< Zurück zur Übersicht

(Foto: Steinthaler / Kärnten Werbung)

Wirtschaftlich gute Führung von Kärntner Gemeinden

09. November 2015 | 09:36 Autor: Land Kärnten Österreich, Kärnten

Klagenfurt (A) „Die aktuell veröffentlichte Übersicht der Statistik Austria hat ergeben, dass Kärntens Gemeinden im Jahr 2013 und 2014 die geringste pro Kopf-Verschuldung aufweisen“, gab LHStv.in Gaby Schaunig am 7. November 2015 bekannt.

Die Wirtschaftskrise habe sich seit 2008 auch auf die Finanzlage der Gemeinden in Kärnten ausgewirkt. Viele Kommunen seien mit steigenden Schulden konfrontiert worden.

„Diese aktuellen Zahlen belegen aber, dass die Kärntner Gemeinden gut geführt sind“, betonte die Gemeindereferentin. In den Jahren 2013 und 2014 haben sich die Gemeinden mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 533 bzw. 543 Euro im Bundeländervergleich den besten Platz „erarbeitet“.

Im Vergleich dazu verzeichnet Wien mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 3.155 Euro im Jahr 2013 bzw. 3.218 Euro im Jahr 2014 den höchsten Stand. Weiters wurde von der Statistik Austria aktuell bekanntgegeben, dass für alle Kärntner Städte und Gemeinden ein positiver Haushaltssaldo von zwei Millionen Euro erreicht wurde.

„Diese positiven Entwicklungen sind Ansporn, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die Kärntner Gemeinden damit zukunftsfit zu erhalten“, sagte Schaunig.

    Amt der Kärntner Landesregierung

    Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt, Österreich
    +43 50 536-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht