< Zurück zur Übersicht

Bei der offiziellen Terminaleröffnung in Maria Saal (v.l.): Peter Kaiser (Kärntner Landeshauptmann), Sebastian Schuschnig (Kärntner Wirtschaftslandesrat), Jürgen Bauer (Mitglied der Geschäftsleitung), Peter Schafleitner (Direktor und Regionalleiter Mitte), Niederlassungsleiter Markus Ebner (alle Gebrüder Weiss) und Maria Saals Bürgermeister Anton Schmidt. (Quelle: Gebrüder Weiss)

Gebrüder Weiss eröffnet neues Logistikterminal in Kärnten

29. Mai 2019 | 06:51 Autor: Gebrüder Weiss Startseite, Vorarlberg, Kärnten

Lauterach/Maria Saal (A) Gebrüder Weiss hat die vierte Erweiterung des österreichischen Standortes Maria Saal bei Klagenfurt erfolgreich abgeschlossen. Am Samstag nutzten rund 400 Besucher – unter ihnen der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser – die Gelegenheit, das moderne Logistikterminal im Rahmen einer Eröffnungsfeier zu besichtigen.

„Mit der Standorterweiterung haben wir entscheidende Weichen für die Zukunftsfähigkeit von Gebrüder Weiss in Kärnten gestellt und bekennen uns gleichzeitig zum regionalen Wirtschaftsraum“, sagte Markus Ebner, Niederlassungsleiter in Maria Saal. Durch die neuen Möglichkeiten, die das moderne Logistikterminal biete, werde es weiterhin möglich sein, Kunden und Partnern höchste Servicequalität anzubieten.
 
Die Bauarbeiten für die Erweiterung des Kärntner Standortes hatten im Juni 2018 begonnen. Bis Jahresende entstanden auf einer Gesamtfläche von mehr als 9.000 Quadratmetern zwei zusätzliche Logistikhallen (2.300 m²), eine neue Bürofläche (750 m²) sowie eine befestigte Verkehrsfläche (6.000 m²). Insgesamt wurden rund fünf Millionen Euro in den Ausbau investiert. Die Erweiterung war notwendig geworden, da die bestehenden Kapazitäten dank guter Auftragslage nahezu ausgeschöpft waren.
 
Seit 1992 ist das Logistikunternehmen in Kärnten tätig. Das Portfolio reicht von Landtransporten über Luft- und Seefracht bis hin zu individuellen Logistiklösungen. Im vergangenen Jahr wickelte Gebrüder Weiss Maria Saal mehr als 370.000 Sendungen von und nach Kärnten ab. Eine Zunahme war speziell im Bereich der Endkundenzustellung spürbar, bei der Gebrüder Weiss mit seinen Home Delivery-Services österreichweit Marktführer ist. Aktuell beschäftigt das Logistikunternehmen in Kärnten mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 200 Fahrzeuge sind täglich im Wirtschaftsraum Kärnten im Einsatz.
 
Über Gebrüder Weiss
Mit über 7.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, 150 firmeneigenen Standorten und einem vorläufigen Jahresumsatz von 1,67 Milliarden Euro (2018) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von hoch spezialisierten Branchenlösungen und Tochterunternehmen zusammen – darunter u.a. die Logistikberatung x|vise, tectraxx (Branchenspezialist für High-Tech-Unternehmen), dicall (Kommunikationslösungen, Marktforschung, Training), Rail Cargo (Bahntransporte) und der Gebrüder Weiss Paketdienst, Mitgesellschafter des österreichischen DPD. Diese Bündelung ermöglicht es dem Konzern, schnell und flexibel auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Mit einer Vielzahl an ökologischen, ökonomischen und sozialen Maßnahmen gilt das Familienunternehmen, dessen Geschichte im Transportwesen mehr als 500 Jahre zurückreicht, heute auch als Vorreiter in puncto nachhaltigem Wirtschaften.

    Gebrüder Weiss GmbH

    Bundesstr. 110, 6923 Lauterach
    Österreich
    +43 5574 696-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht