< Zurück zur Übersicht

Die ADLER-Chefinnen Claudia M. und Andrea Berghofer gratulieren den „Herzbluat-Tischlern 2015“, Arnold und Roland Lanser. (v.li.)

ADLER Herzbluat-Tischler 2015

17. Juni 2015 | 15:02 Autor: ADLER Startseite, Kärnten, Vorarlberg, Tirol

Schwaz (A) Mit ihrem Herz für Holz eroberten sie das Herz der Jury: Roland und Arnold Lanser von der Tischlerei Lanser aus Innervillgraten, Osttirol, haben den großen ADLER-Wettbewerb für sich entschieden: Sie sind die ADLER Herzbluat-Tischler 2015!  In einem feierlichen Rahmen überreichte ihnen ADLER-Geschäftsführerin Andrea Berghofer am 16. Juni die Siegesurkunde und einen Gutschein über ein Werbepaket in der Höhe von 3000 Euro. 

Hochwertig

Seit Jahresbeginn suchte der Lackhersteller ADLER in ganz Österreich und Deutschland Tischler und Schreiner, die den lebendigen, einzigartigen Werkstoff Holz auf ganz besondere Weise verarbeiten und veredeln. „Wir waren überrascht von den zahlreichen, hochwertigen Einsendungen“, betont  ADLER-Verkaufsleiter Peter Stecher. Er freut sich sehr, dass die Kampagne im Tischlerhandwerk rundum positiv aufgenommen wurde und sich so viele Handwerker die Zeit genommen haben, ihre sehenswerten, besonderen Projekte einzureichen. Die Jury stand vor der Qual der Wahl – doch schlussendlich überzeugte das Familienunternehmen Lanser mit seinem hundertprozentigen Bekenntnis zum Holz: „ In unserem Betrieb wird ausschließlich Massivholz verarbeitet. Wir legen besonderen Wert auf traditionelle Handwerkskunst“, hebt Roland Lanser, der die Tischlerei mit seinem Bruder Arnold führt, hervor. In ihren Projekten zeigen die Brüder und ihre 25 Mitarbeiter die vielfältigen Gesichter des nachhaltigen Materials auf – von der klassischen Tiroler Stube über moderne Design-Einzelstücke bis hin zur meisterhaft durchdachten Küche. Mit Leidenschaft und Perfektion setzen sie den Werkstoff Holz ein. „Bei den Arbeiten der Tischlerei Lanser sieht man ganz eindeutig: Wo ADLER drauf ist, ist ganzes Herzbluat drin“, lobt Stecher.

Anziehend
Insgesamt war die ADLER-Jury so begeistert von der Qualität der Bewerbungen, dass sie sich kurzfristig entschied, noch zusätzlich zwei Sonderpreise zu vergeben: Christof Frick und Thomas Burtscher aus Dornbirn, Vorarlberg, punkteten mit ihrer regionalen Wertschöpfungskette: Das Holz für ihre Objekte kommt ausschließlich aus der Umgebung. Und Stefan Köfler von Aigner Möbel aus Feistritz an der Drau, Kärnten, schuf ein ganz besonderes Möbelstück: Sein mit einem ausgeklügelten Mechanismus versehener Wandschrank, ist eine „Verneigung vor der Schwerkraft“. ADLER verneigt sich hingegen vor den „Herzbluat“-Bewerbern, gratuliert den Siegern ganz herzlich und freut sich schon auf viele spannende Einsendungen zu einer Neuauflage im nächsten Jahr!

  • Christof Frick, Thomas Burtscher und Stefan Köfler (v.li.) erhielten einen „Herzbluat“-Sonderpreis. (Fotos: ADLER)
    uploads/pics/C39432_ADLER_Herzbluat-Tischler2015_Sonderpreis.jpg

ADLER-Werk Lackfabrik | Johann Berghofer GmbH & Co KG

Bergwerkstr. 22, 6130 Schwaz
Österreich
+43 5242 6922-0

Details

Tischlerei Lanser GmbH

Gasse 96a, 9932 Innervillgraten
Österreich
+43 4843 5186-0

Details

Holz mit Technik GmbH

Gütlestraße 7a, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 202993-0

Details

Albert Aigner Möbelwerkstätte

Drautalstraße 78, 9710 Feistritz an der Drau
Österreich
+43 4245 2447-0

Details


< Zurück zur Übersicht