< Zurück zur Übersicht

Der Zukunfts-Code | In Zukunft werden nicht digitalisierbare Fähigkeiten über unseren Erfolg bestimmen

14. September 2018 | 11:37 Autor: Goldegg Startseite, Deutschland, Liechtenstein, Burgenland, Schweiz, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Wien, Tirol, Vorarlberg

„Ich bin Anwalt, meine Arbeit kann kein Computer verrichten.“ „Operieren ohne Arzt vor Ort? Geht nicht!“ „Als Kellner kann mir nichts passieren!“ Katja Porsch, Motivationsrednerin, und Peter Brandl, Managementcoach, kennen die typischen Reaktionen. In ihren Vorträgen weicht die Unbesorgtheit des Publikums jedoch regelmäßig rasch einer unruhigen Betroffenheit. Nun legen Katja Porsch und Peter Brandl ihr erstes gemeinsames Buch mit dem Titel „Der Zukunfts-Code. Wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt verändern und wie wir darauf reagieren können“ vor. Darin erstaunen sie mit spannenden Berichten über neueste Trends und zukunftstaugliche Strategien.

Alexa & Co: Freunde oder Feinde unserer Zukunft?
„Viele Menschen haben vage Vermutungen oder folgen wilden Spekulationen, was sich in Zukunft alles in unserem Leben verändern wird – und sie glauben, dass sie selbst nicht betroffen sein werden“, sagt die Autorin Katja Porsch, die selbst bereits berufliche Rückschlägen einstecken musste. „Doch in Wahrheit hat die Zukunft 4.0 bereits begonnen.“ Ob man neue technologische Entwicklungen ablehnt oder davon begeistert ist, wird keine Rolle spielen, denn niemand kann sich den rasanten Veränderungen entziehen. Alexa & Co haben längst Einzug in unsere Wohnzimmer gehalten, Watson beantwortet unsere Fragen, und Xiaoyi führt eigenständig Operationen durch. Manches steht erst am Anfang, anderes ist bereits Routine. Aber eines ist klar: Die Entwicklungen sind nicht zu stoppen und unumkehrbar. Die nächsten zwanzig Jahre werden die Welt stärker verändern als die dreihundert Jahre zuvor. Zahlreiche Berufe werden in Kürze verschwinden.

Wir werden nicht an der Technik scheitern – sondern an uns selbst
Trotz all dieser neuen technischen Möglichkeiten brauchen wir nicht in Panik und Existenzängste zu verfallen, beruhigt der Autor Peter Brandl: „Wir müssen allerdings umdenken. Vor allem der Ja-aber-Modus, in dem viele verharren, steht vielen Menschen im Weg. Neue Lösungen und Ansätze sind gefragt.“ Je digitalisierter unsere Umwelt wird, desto wichtiger wird der Mensch als Schnittstelle zwischen Menschen und Maschinen. Wir werden also nicht ersetzt oder ausrangiert, wir werden gebraucht – jedoch anders als in der Vergangenheit. Zählten früher noch Expertise, Berufsabschluss, Studium und Fachwissen, so kommt es in Zukunft vor allem auf unsere menschlichen Fähigkeiten an, also auf jene Skills, die nicht digitalisierbar sind. Unglücklicherweise wurden und werden sie uns nie wirklich beigebracht.

Power & Brain als Ankerpunkte für eine erfolgreiche Zukunft
In ihrem Power-&-Brain-Konzept zeigt das Autorenteam, warum der Fokus über Erfolg und Niederlage entscheidet und nicht die Maschinen und künstliche Intelligenz: „Es ist die menschliche Qualität, die jedem das Steuer in die Hand gibt. Fahren müssen wir allerdings selbst.“ Persönlichkeitsentwicklung, Mut, Verantwortung, Authentizität und Talente spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle wie Flexibilität und Selbstmanagement sowie die Fähigkeit, nachhaltige Beziehungen aufzubauen und Menschen zu erreichen. „Eigenverantwortung ist ein wichtiges Schlagwort, und der Wille, eigene Lösungen zu finden und umzusetzen, ist essenziell. Das kann jeder von uns – in jedem Beruf und Bereich des Lebens. Sich auf Digitalisierung auszureden und zu jammern bringt niemanden weiter.“ Die zehn Schlüssel des Konzepts bieten dazu spannende Ansätze, um nicht als Passagier, sondern am Steuer in die Zukunft zu reisen.        

Katja Porsch, Peter Brandl 

Die Motivationsexpertin Katja Porsch und der Managementcoach und Berufspilot Peter Brandl zählen zu den Top-Speakern Deutschlands.

Katja Porsch weiß als Top-Sellerin, wie man mit Rückschlägen umgeht und zählt zu den bekanntesten Motivationsrednerinnen im deutschsprachigen Raum.
Sie ist Autorin von Wenn dir das Leben in den Hintern tritt, tritt zurück. Wie du kriegst, was du willst (Goldegg 2016)

Peter Brandl ist mit über 3000 Veranstaltungstagen in 18 Ländern auf drei Kontinenten einer der gefragtesten Managementcoaches.

  • uploads/pics/Peter-Brandl_Katja-Porsch_Fotocredit-seePORT-NZ_2.jpg

< Zurück zur Übersicht