< Zurück zur Übersicht

Monika Giselbrecht

WIFI startet neue Ausbildung für OrdinationsassistentInnen

18. März 2014 | 15:16 Autor: WKV Vorarlberg

Der WIFI Lehrgang Ordinationsassistenz startet am 23. April - die Ausbildung umfasst 650 Stunden, wobei ungefähr die Hälfte als Praktikum zu absolvieren ist.

Seit September 2013 müssen angelernte AssistentInnen und BerufsneueinsteigerInnen, die bei niedergelassenen Ärzten medizinische Tätigkeiten verrichten, eine gesetzlich vorgeschriebene, 650 Stunden umfassende Ausbildung vorweisen.

Das WIFI Vorarlberg bietet diesen Lehrgang ab 23. April nun zum ersten Mal an! Von der neuen Gesetzgebung betroffen sind Mitarbeiter, die regelmäßig bei medizinischen Maßnahmen wie beispielsweise Blut- oder Harnuntersuchungen in Ordinationen, Gruppenpraxen oder auch selbstständigen Ambulatorien assistieren.

Berufsbegleitende Ausbildung
Bislang war für medizinische Assistenztätigkeiten in diesem Bereich keine zusätzliche Ausbildung nötig. „Personen, die bereits in einer Ordination arbeiten, müssen die Ausbildung nachholen. Wir bieten den neuen Lehrgang natürlich berufsbegleitend an, das heißt, die Einheiten finden abends und am Wochenende statt“, erklärt Monika Giselbrecht vom WIFI.

Die Ausbildung umfasst insgesamt 650 Stunden, wobei die Hälfte der vorgeschriebenen Stunden als Praktikum absolviert werden. Die andere Hälfte wird in zwei Modulen Theorie gelehrt. Dabei stehen Fächer wie Erste Hilfe und Verbandslehre, Anatomie und Pathologie oder auch Arzneimittellehre auf dem Stundenplan.
 
Im Herbst 2014 starten weitere Ausbildungen. Eine ausführliche Informationsmappe kann ab sofort im WIFI angefordert werden.

    WIFI Wirtschaftsförderungsinstitut Dornbirn

    Bahnhofstr. 24, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 3894-0
    [email protected]vlbg.wifi.at
    www.vlbg.wifi.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht