< Zurück zur Übersicht

Vorstandsdirektor Dr. Daniel Wiesner

Rekordjahr für unsere Kunden: 50 Millionen Euro an Schadenzahlungen

07. Juni 2011 | 15:07 Autor: VLV Vorarlberg

Häufig zeigt sich erst im Schadensfall, ob man sich für den richtigen Versicherer entschieden hat. „Die Starkniederschläge im Norden von Vorarlberg und enorme Schäden im Feuer- und Autobereich führten zu einem Schaden-Rekordjahr 2010 mit Schadenleistungen in Höhe von über 50 Mio. Euro“, so Vorstandsdirektor Dr. Daniel Wiesner. „Schnell und unbürokratisch zu helfen, war und ist eine Stärke der VLV.“

So konnten manche vor dem finanziellen Ruin gerettet werden. Regionaler, positiver Nebeneffekt für die Vorarlberger Wirtschaft: Mit diesem Geld werden durch unsere Kunden überwiegend Vorarlberger Unternehmen direkt beauftragt. Die Wertschöpfung bleibt im Lande. Ebenso unsere Gewinne. Nicht Aktionäre werden bedient, sondern unsere Kunden im Land sind die Nutznießer. Hier zeigt sich ein wesentlicher Vorteil unserer Unternehmensform: Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sind wir ausschließlich unseren Kunden verpflichtet. Ihnen können wir wieder einmal eine Rekordgewinnbeteiligung zukommen lassen. „Die Zuführung zur Prämienrückerstattung und zur Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer in der Lebensversicherung erreichte 2010 die Rekordsumme von über 7,7 Mio. Euro (über 100 Mio. ATS)“, berichtet Vorstandsdirektor Robert Sturn.

Rekordjahr auch für die VLV
Der Vertragsbestand konnte um 6.000 Verträge auf nunmehr 310.000 Verträge gesteigert werden. Unsere Kunden haben uns durch ihr Vertrauen im Jahr 2010 einen Beitragsrekord gebracht: Die VLV wuchs 2010 deutlich über dem Marktschnitt und konnte daher Marktanteile dazu gewinnen. In der Schaden/Unfallversicherung erreichte die VLV eine Steigerung der Prämien um 3,6 %. Österreichweit wuchsen die Versicherungen in diesen Sparten lediglich um 1,9 %.

Über beide Abteilungen, Schaden/Unfall und Leben, erreichten wir eine Steigerung von 2,7 % im Vergleich zu 2 % in Österreich. In der Kfz-Sparte konnten durch attraktive Angebote fast 5 % mehr Beiträge eingenommen werden. In der Kaskoversicherung wuchsen wir sogar zweistellig (11,3 %).

Sehr erfreulich: Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) konnte um 30 % auf einen Betrag von 2,9 Mio. Euro gesteigert werden. Dadurch sind wir in der Lage unser Eigenkapital auf 56 Mio. Euro auszubauen. Das ergibt eine Solvenzquote von 374 %, also 3,7fach übergedeckt. Die VLV ist daher für die zusätzlichen Kapitalanforderungen, die durch Solvency II entstehen werden, gut gerüstet.

Exzellente Kundenorientierung

Bei der diesjährigen "Recommender-Award"-Verleihung in Wien konnte die VLV den ersten Platz erreichen und erhielt das Gütesiegel "exzellente Kundenorientierung". Dabei haben uns unsere Kunden in einer österreichweiten Umfrage (Stichprobe 6.000 Personen) in der Weiterempfehlungsbereitschaft auf das Siegerpodest gehoben. Unsere Kunden vertrauen uns und sind bereit, uns an andere Kunden weiterzuempfehlen. Das macht uns sehr stolz und bestätigt unseren bisherigen Weg.

VLV - Arbeitsplatz für Lehrlinge und Kundenberater
Die VLV hat sich inzwischen als führender Ausbildungsbetrieb etabliert. Drei junge Menschen haben ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen; vier sind derzeit in Ausbildung. Weitere drei werden ab August dieses Jahres mit ihrer umfangreichen Ausbildung beginnen. Letztere wurden aus 62 KandidatInnen in einem dreistufigen Verfahren ausge-wählt. Die Lehrlingsausbildung bei der VLV steht unter dem Motto 'Wir suchen und bilden junge Menschen aus, die mehr wollen und dafür bereit sind, auch mehr zu geben'. „Deutliche Anreize über der Lehrlingsentschädigung sind der finanzielle Lohn für das ‚Mehr‘", so der Leiter des VLV-Lehrlingsprojekts Ernst Koblbauer.

80 % der Lehrlinge sind Frauen, mehr als 50 % aller MitarbeiterInnen im Innendienst ebenfalls! Lediglich der Außendienst scheint immer noch eine "männliche Angelegenheit" zu sein. „Dabei wäre die Kundenberatung ideal für Frauen geeignet. Sie verfügen fast immer über hohe soziale Kompetenz, sind zielorientiert und vor allem wissen sie, welche Versicherungen eine Familie wirklich braucht“, so Dir. Sturn. Die VLV sucht für heuer mindestens zehn weitere KundenberaterInnen.

    VLV Vorarlberger Landes-Versicherung VaG - Zentrale Bregenz

    Bahnhofstr. 35, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 412 0
    [email protected]vlv.at
    www.vlv.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht