< Zurück zur Übersicht

Die RektorInnen der acht Tiroler Hochschulen mit Landesrat Bernhard Tilg, Stadtrat Gerhard Fritz und den Festrednern Pascale Ehrenfreund und Georg Winckler

Campus Tirol wächst: Tiroler Universitäten und Hochschulen verstärken ihre Zusammenarbeit

08. Oktober 2014 | 11:06 Autor: Universität Innsbruck Tirol

Innsbruck (A) Die Tiroler Universitäten und Hochschulen verstärken ihre Zusammenarbeit und erfüllen damit die Idee der Schaffung eines Campus Tirol mit Leben. Das wurde beim diesjährigen Empfang der Tiroler Hochschulkonferenz am 6. Oktober 2014 an der Universität Innsbruck sehr deutlich.

„Der Campus Tirol wächst“, sagte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter beim traditionellen Empfang der Tiroler Hochschulen vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft. Ziel müsse es sein, die Zusammenarbeit der Tiroler Hochschulen weiter zu stärken und so einen starken Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort aufzubauen, so Platter. Das Land Tirol werde dieses Vorhaben weiter tatkräftig unterstützen. In den Impulsvorträgen sprachen die Präsidentin den österreichischen Wissenschaftsfonds FWF, Pascale Ehrenfreund, über die erfolgreiche Grundlagenforschung in Tirol, und der ehemalige Präsident der European University Association (EUA), Georg Winckler, über die Methoden und Chancen verschiedener regionaler Kooperationsmodelle zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft innerhalb Europas.
 
Ziel der 2009 gegründeten Tiroler Hochschulkonferenz ist es, durch Kooperation und gemeinsame Initiativen den Bildungs- und Hochschulstandort Tirol nachhaltig zu stärken. Das hat in den vergangenen fünf Jahren bereits zu sichtbaren Ergebnissen geführt, wie die Einrichtung von gemeinsamen Studiengängen, die Etablierung von Forschungskooperationen und die Einwerbung von großen Verbundprojekten, sagte Tilmann Märk, Rektor der Universität Innsbruck und Vorsitzender der Tiroler Hochschulkonferenz. Als weiterer Schritt gab sich die Tiroler Hochschulkonferenz vor kurzem eine verbindlichere Struktur mit einem Präsidium und einem eigenen Sekretariat. „Gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wollen wir Tirol zu einem international konkurrenzfähigen Bildungs- und Wissenschaftsstandort weiterentwickeln“, sagte Tilmann Märk.

    Universität Innsbruck

    Innrain 52, 6020 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 507-0
    [email protected]uibk.ac.at
    www.uibk.ac.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht