< Zurück zur Übersicht

Aus dem Stück "Wie geht es weiter". (Foto: aktionstheater/ Apollonia Theresa Bitzan)

Das aktionstheater ensemble zeigt Theater in Fernsehqualität

20. März 2020 | 11:30 Autor: WIRTSCHAFTSZEIT | Stephanie Turner Vorarlberg, Tirol, Steiermark, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Schweiz, Burgenland, Liechtenstein, Deutschland, Startseite, Wien

Wien/Dornbirn (A) Bisher schrieb sich das aktionstheater ensemble auf die Fahne, den Blick auf das Wohnzimmer der Gesellschaft gerichtet zu haben. Nun dreht sich das Ganze auf gewisse Weise um und das Publikum blickt vom tatsächlichen Wohnzimmer aus auf die Theaterbühne. Denn das Ensemble rund um Regisseur Martin Gruber und Dramaturg Martin Ojster bietet sieben Stücke, auf zwei Wochen verteilt, als Stream kostenlos und in Fernsehqualität auf www.aktionstheater.at an.

„Stücke des aktionstheater ensembles zu erfahren, ist immer auch eine Rückkehr zum ältesten Drama der Menschheit: man selbst zu sein und gleichzeitig durch die Anderen mitbestimmt zu werden – eine Aporie des Empfindens“, so beschreibt sich die Theatergruppe selbst. Das Medium ist hier immerzu der Körper: als Sinn- und Abbild, als Wahrnehmungsträger, als Fetisch oder als Ware.

Die Termine:

  • Freitag, 20. März: „Kein Stück über Syrien“
  • Samstag, 21. März: „Kein Stück über Syrien“
  • Sonntag, 22. März: „Immersion wir verschwinden“
  • Montag, 23. März: „Wunderbare Zerstörung des Mannes“
  • Dienstag, 24. März: „Wunderbare Zerstörung des Mannes“
  • Mittwoch, 25. März: „Ich glaube“
  • Donnerstag, 26. März: „Ich glaube“
  • Freitag, 27. März: „Swing. Dance to the right“
  • Samstag, 28. März: „Swing. Dance to the right“
  • Sonntag, 29. März: „Immersion wir verschwinden“

    Aktionstheater Ensemble

    Gumpendorfer Straße 63B, 1060 Wien
    Österreich
    +43 664 152 40 22

    Details


    < Zurück zur Übersicht