< Zurück zur Übersicht

Alexander Bouvier

Wirtschaftkammer Kärnten mit neuem Obmann der Sparte Industrie

30. September 2014 | 10:45 Autor: IV Kärnten Kärnten

Klagenfurt (A) Nach 15 Jahren legt Reinhard Iro den Vorsitz zurück und gibt das Staffelholz an seinen früheren Vorstandskollegen in der Treibacher Industrie AG weiter.

Alexander Bouvier, Vorstand der Treibacher Industrie AG und seit 32 Jahren im Unternehmen tätig, freut sich auf die neue Aufgabe: „Es ist mir ein Anliegen, innerhalb der Wirtschaftskammer Kärnten die Bedeutung von Industrie und Innovation für den Standort bewusst zu machen“. Bouvier, der sich bisher in der IV Kärnten als Leiter der Arbeitsgruppe Lehrlingsausbildung engagiert hatte, ist auch die Ausbildung junger Menschen ein großes Anliegen. Da kann er auf Bestehendem aufbauen. Die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer hat schon unter Iro eine webbasierte „Lehrstellenbörse“ eingerichtet, in der Jugendlichen entsprechend ihren Fähigkeiten und Anforderungen passende Lehrstellen in der Industrie angeboten werden.

Dank an Reinhard Iro
Im Namen der gesamten Kärntner Industrie dankt Bouvier seinem Vorgänger als Spartenobmann und würdigt dessen Verdienste. Unter Reinhard Iro ist vor 10 Jahren die Aktion „Chemobil“ installiert worden, in der Kärntner AHS-LehrerInnen mit Volksschülern einfache Experimente durchführen und so Interesse für Chemie und Naturwissenschaften wecken. Außerdem hat Iro Imagekampagnen für die Industrie initiiert, um sie als hochwertigen Arbeitgeber zu positionieren. Er hat sich für die Internationale Schule und allgemein für Bildungsreformen eingesetzt. Klar Stellung bezog Iro als Spartenobmann für die Arbeitszeitflexibilisierung. Großes Augenmerk legte er auch auf die Bereiche Energie und Umwelt. Stromkosten und –Infrastruktur sowie die Ablehnung des „Golden Plating“ bei Umweltgesetzen standen dabei im Vordergrund. In Sachen Verkehr hat er sich immer wieder für den Flughafen Klagenfurt, die Koralmbahn und den Ausbau der S37 eingesetzt. Die Doppelmaut für Tauern- und Karawankentunnel hat er hingegen vehement abgelehnt.

Alexander Bouvier
Bouvier hat seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Technischen Chemie an der TU Graz zunächst in der Wissenschaft begonnen. 1982 trat er in die Forschungsabteilung der damaligen Treibacher Chemischen Werke ein. Nach verschiedenen Stationen im Unternehmen ist er heute im Vorstand neben einzelnen Geschäftsbereichen und Betrieben für Forschung und Entwicklung, Qualitätswesen sowie für die Auslandsniederlassungen zuständig.

Bouvier ist außerdem Mitglied des Vorstandes der IV Kärnten, stellvertretender Vorsitzender des Fachverbandsausschusses der Chemischen Industrie Österreichs, Leiter der Fachvertretung Chemie der Wirtschaftskammer Kärnten, Mitglied des Aufsichtsrates des CTR (Carinthian Tech Research) und Mitglied des Vorstandes des CIC (Carinthian International Club).

    Cyberport GmbH

    Europaplatz 3, 1150 Wien
    Österreich
    +43(0)1 96215 48
    [email protected]cyberport.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht