< Zurück zur Übersicht

Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner

Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner neu im Kommunikationsteam bei Infineon Austria

02. Juli 2019 | 10:16 Autor: Infineon Startseite, Kärnten

Villach (A) Birgit Rader-Brunner ist seit März 2019 im Bereich der externen Kommunikation von Infineon Austria tätig. Die ausgebildete Betriebswirtin bringt jahrelange Erfahrung aus dem Technologie- und Forschungsbereich mit. Seit 2002 verantwortete die Kärntnerin die Marketing- und PR-Aktivitäten des Forschungszentrums CTR Carinthian Tech Research in Villach. Dort war sie auch am Aufbau der Silicon Austria Labs beteiligt.

„Mikroelektronik von Infineon macht das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher. Die aktuellen Ausbauaktivitäten, die Vorreiterrolle in Forschung & Entwicklung sowie das breite Anwendungsfeld - vom Auto übers Smartphone bis zum Reisepass – bieten eine spannende inhaltliche Vielfalt“, freut sich Birgit Rader-Brunner auf die Herausforderung.   

Bereits seit November 2018 verstärkt der Oberösterreicher Johannes Holzleitner die interne Kommunikation. Er studierte Kommunikations­wissenschaften in München und sammelte erste Berufserfahrungen bei der voestalpine AG in Linz im Bereich „Informationskompetenz & internationale Wirtschaftsbeziehungen“.

Alexander Tarzi, Leiter des Bereichs Communications: „Infineon ist in Österreich in den letzten Jahren dynamisch gewachsen und dadurch steigen auch die Anforderungen an die integrierte Unternehmenskommunikation. Neben Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation und Veranstaltungs­ma­nagement betreuen wir auch die Kommunikation zu den über 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aktuell ist die Arbeit des nun sechsköpfigen Teams von den massiven Erweiterungen an den österreichischen Standorten sowie durch das Thema der Digitalisierung geprägt.“

Über Infineon Austria
Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Tochterunternehmen der Infineon Technologies AG, einem weltweit führenden Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon senkt den Energieverbrauch von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Industrieanlagen. Sie trägt wesentlich zu Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit von Fahrzeugen bei und ermöglicht sichere Transaktionen im Internet der Dinge.

Infineon Austria bündelt als einziger Standort neben Deutschland die Kompetenzen für Forschung und Entwicklung, Fertigung sowie globale Geschäftsverantwortung. Der Haupt­sitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien. Mit 4.201 Beschäftigten (davon über 1.813 in Forschung und Entwicklung) aus rund 60 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2018 (Stichtag 30. September) einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro. Mit einem Forschungsaufwand von 498 Millionen Euro ist Infineon Austria das forschungsstärkste Unternehmen Österreichs.

  • Theresa Waniek, Birgit Rader-Brunner, Valerie Woop, Alexander Tarzi, Johannes Holzleitner, Alexandra Wachschütz.
    uploads/pics/2019_Infineon_Communications_Team.jpg

Infineon Technologies Austria AG

Siemensstraße 2, 9500 Villach
Österreich
+43 5 1777-0

Details


< Zurück zur Übersicht