< Zurück zur Übersicht

Beim Tourismusforum. (Fotos: WTG/Arneitz)

Tourismusforum der Region Wörthersee zum Thema "Wahrnehmung, Wertschätzung und Wertschöpfung"

27. Jänner 2020 | 08:00 Autor: Wörthersee Tourismus Startseite, Kärnten

Velden (A) Wie durch Wahrnehmung und mit Wertschätzung Wertschöpfung werden kann, wurde beim Tourismusforum 2020 auf den Punkt gebracht. Wörthersee-Tourismus GF Mag. Roland Sint begrüßte mit seinem Team beim Tourismusforum 2020 im Casineum Velden an die 250 interessierte BesucherInnen aus Tourismus, Wirtschaft und Politik. Der Wörthersee Chef führte als Gastgeber durch den Abend und präsentierte die neuen Marketing-Schwerpunkte sowie Projekte der Region für das bevorstehende Tourismusjahr 2020 vor. Die drei „Ws“ waren nicht nur einer der Schwerpunkte seines Vortrages, sondern auch die der Gastvortragenden. Insbesondere gilt das „wertschätzende Miteinander“ als zentraler Faktor um die Wertschöpfung für jeden einzelnen Betrieb und für die gesamte Region zu erzielen.  

Branchenübergreifender Tourismus
„Guter Tourismus kann nur dann erfolgreich funktionieren, wenn branchenübergreifend zusammengearbeitet wird“, so Landesrat Mag. Sebastian Schuschnig in seinem Plädoyer. Der Tourismus-Landesrat gab den TouristikerInnen einen Rückblick auf das bis dato Erreichte sowie einen Ein- und Ausblick auf die derzeit laufenden und zukünftigen Infrastruktur- und Mobilitätsprojekte in Kärnten. Im Vordergrund steht dabei die gemeinsame Weiterentwicklung. Eine der Quintessenzen um die Gästezufriedenheit - vom Buchungsprozess bis zum Urlaubsende - sicher zu stellen und zu steigern.

Alles digital oder doch analog?
Dr. Silke Seemann, Wirtschaftswissenschaftlerin, Hotelierin und Forscherin, bewegte mit ihrem Vortrag viele der ZuhörerInnen zum Nachdenken. Dr. Seemann gab Einblicke in die Funktionalität ihrer Forschungsschwerpunkte: Einerseits zum Upcycling von touristischen Kleinbetrieben mit einem hohen Grad an Digitalisierung und andererseits sprach sie über vollkommen neue Organisations- und Führungskonzepte. Die Wirtschaftswissenschaftlerin reflektierte darauf, wie motiviert und kompetent selbstreflektierte Mitarbeiter mit Veränderungen umgehen können. Individuelles „Zeitmanagement“ und die Wertschätzung am Mitarbeiter sieht sie als die zentrale Basis für erfolgreiche Unternehmen. Die unaufhaltsame Digitalisierung ist ein laufender Prozess und eine große Herausforderung. Doch ist die sogenannte „360-Grad-Kommunkation“ ein essentielles „Tool“ um am Puls der Zeit und - konkurrenzfähig zu bleiben. 

  • Mag. Claudia Tscherne, Mag. Martin Doblhammer.
    uploads/pics/2_f91047.jpg
  • Mag. Emira Messner-Schmutzer, Mag. Evelin Schaller-Siutz, Michaela Baumgartner, Mag. Sebastian Schuschnig, Dr. Silke Seemann, Mag. Roland Sint.
    uploads/pics/3_034eb2.jpg
  • Dir. Karin Hermann, Daniel Rebernig, Wolfgang Handler.
    uploads/pics/4_78.jpg
  • Robert Kenny, Julischka Politzky, Renate Kenny, Maria Nassarow-Engstler.
    uploads/pics/5_56.jpg
  • Roman Stari, Otmar Resch, Dir. Paul Vogel.
    uploads/pics/6_24.jpg

Wörthersee Tourismus GmbH

Villacher Straße 19, 9220 Velden
Österreich
+43 4274 38288-0

Details


< Zurück zur Übersicht