< Zurück zur Übersicht

Landesrat Ulrich Zafoschnig (Foto: Amt der Kärntner Landesregierung)

Kärntner Tourismus mit Zuwächsen bei Übernachtungen und Ankünften

22. Jänner 2019 | 16:34 Autor: Amt der Kärntner Landesregierung Startseite, Kärnten

Klagenfurt (A) „Das Jahresergebnis 2018 ist eine glasklare Erfolgsbilanz des Kärntner Tourismus. Mit 2,5 Prozent Zuwächsen bei den Übernachtungen und einem Plus von 2,1 Prozent bei den Ankünften hält der Erfolgskurs im Kärntner Tourismus unbeirrt weiter an. Diese Erfolgszahlen sind das Ergebnis der Leistungen unserer Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer und sie bestätigen, dass der eingeschlagene Weg der Landespolitik stimmt“, so Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig heute, Dienstag, nach Bekanntwerden der aktuellen Tourismus-Zahlen der Landesstatistik.

13,37 Millionen Übernachtungen und 3,18 Millionen Ankünfte konnten 2018 insgesamt erreicht werden. „Dieser Erfolgskurs ist Ansporn, weiter zu investieren und Innovation in Kärnten zu forcieren. Von einem erfolgreichen Tourismus profitieren letztlich alle Kärntnerinnen und Kärntner“, berichtet Zafoschnig.

Neben dem Jahresergebnis wurden heute auch die Tourismuszahlen für Dezember 2018 veröffentlicht. „Nicht nur das Jahresergebnis ist eine Erfolgsgeschichte, auch der Dezember 2018 ist von deutlichen Zuwächsen bei Nächtigungen (+11,9%) und bei Ankünften (+0,2%) geprägt. Diesen Aufschwung sichern wir künftig weiter, investieren zielgerichtet in die touristische Infrastruktur und stärken die Kleinschigebiete in Kärnten, die besonders im Winter für regionale Wertschöpfung sorgen“, so Zafoschnig.

Insgesamt konnten im Dezember 2018 578.948 Übernachtungen erreicht werden. „Das ist ein satter Zuwachs von 11,9%, wobei der Dezember 2017 bereits ein Rekord-Monat mit starkem Nächtigungsplus war. Dieses Ergebnis haben wir im Dezember 2018 mit zusätzlichen 61.566 Nächtigungen weiter verbessert. Das zeigt, dass wir im Wintertourismus konsequent an Stärke gewinnen“, so Zafoschnig. Mit 163.572 Ankünften konnte im Dezember 2018 außerdem das höchste Ergebnis seit Beginn der monatlich statistischen Aufzeichnungen 1968 erreicht werden.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug im Dezember 2018 3,5 Tage. Die Nächtigungszuwächse seien sowohl beim Inlands-, als auch beim Auslandstourismus gestiegen. „Die Zuwächse von sechs Prozent beim Inlandstourismus und 15,1 Prozent beim Auslandstourismus bestätigen die Marketingmaßnahmen der Kärnten Werbung und der Tourismusregionen und sind zugleich Ansporn, das Tourismusland Kärnten noch weiter auf die Überholspur zu bringen. Dazu sind saisonverlängernde Maßnahmen, die Schaffung von Angeboten für den Ganzjahrestourismus und Investitionen in die touristische Infrastruktur von zentraler Bedeutung“, erläutert Zafoschnig. Ein weiterer Erfolgsfaktor für den Kärntner Tourismus sei die konsequente Umsetzung der Kärntner Landestourismusstrategie in den letzten Jahren, die Kärnten als das südlichste Bundesland Österreichs mit der höchsten Konzentration südlicher Lebensqualität positioniert.

Bei den nächtigungsstärksten Gemeinden konnte die Gemeinde Hermagor-Pressegger See ein Plus von 33,6 Prozent, Heiligenblut ein Plus von 34,3 Prozent, das Gitschtal ein Plus von 22,8 Prozent und Bad St. Leonhard im Lavanttal ein Plus von 31,8 Prozent verzeichnen. „Der Tourismus ist der größte regionale Erfolgsfaktor, der standorttreu für Wertschöpfung und Arbeitsplätze sorgt und Einkommen in den Regionen sichert. Von einem starken Tourismus profitieren letztlich alle im Land“, so Zafoschnig. 

    Amt der Kärntner Landesregierung

    Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt
    Österreich
    +43 50 536-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht