< Zurück zur Übersicht

LR Christian Benger, LHStv.in Gaby Schaunig, LH Peter Kaiser, Messepräsident Albert Gunzer, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, WK-Präsident Jürgen Mandl, LR Rolf Holub

48. Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie GAST in Klagenfurt eröffnet

14. März 2016 | 09:10 Autor: Land Kärnten Österreich, Kärnten

Klagenfurt (A) Die 48. GAST Klagenfurt, die internationale Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie, wurde eröffnet. 390 Aussteller aus neun Nationen zeigen dabei bis einschließlich 15. März ihre Produkte und Dienstleistungen. In den Eröffnungsreden wurde das große Potential der Kärntner Betriebe und ihrer Mitarbeiter hervorgestrichen – präsent war aber natürlich auch das Thema Heta.

Landeshauptmann Peter Kaiser, der die offizielle Messeeröffnung vornahm, formulierte es so: „GAST und Heta, das sind zweimal vier Buchstaben. Hier liegen Positives und Negatives eng beieinander –dort Vergangenheit und Verfehlungen, da Zukunft und Perspektiven.“ Beim Thema Heta könnten Lösungen nur in Gemeinsamkeit erfolgen und diese Gemeinsamkeit sei in Kärnten gegeben. Kärnten und der Bund hätten mit ihrem gemeinsamen Angebot an die Gläubiger einen intelligenten Weg versucht, betonte Kaiser. Ziel sei eine Lösung abseits der Gerichte gewesen. Das Angebot sei attraktiv gewesen, man habe darauf gebaut, dass es in einer vernunftbegabten Situation angenommen werde. „Wir werden auch weiterhin mit offenem Visier verhandlungsbereit sein. Wir werden aber nicht mehr geben, als wir uns leisten können“, stellte der Landeshauptmann klar. Er erinnerte daran, dass das Land in wohl einzigartiger Transparenz alles offengelegt habe: „Es ist eindeutig festzustellen, was wir haben, können und uns leisten können.“

Zur GAST meinte Kaiser, dass sie für Kärnten ein wichtiges weltweites Schaufenster sei. Er ging auf die Bedeutung von Qualität und Qualifizierung im Gastgeberbereich ein, erwähnte hier u.a. die vom Land unterstützten Initiativen zum Fremdsprachenerwerb. „Kärnten hat Großartiges zu bieten, darauf gilt es zu reflektieren“, sagte er und verwies auf Natur, Kultur und die Menschen mit ihrer positiven Grundeinstellung. Sein Wunsch für die Eröffnung der nächsten GAST: „Ich möchte sagen können, dass wir vieles aus der Vergangenheit bewältigt haben und ungetrübt in eine positive Zukunft schauen können.“

Tourismuslandesrat Christian Benger appellierte dafür, nicht in eine „Hetargie“ zu verfallen. Es gelte, Dinge anzugehen, Stillstand zu vermeiden. „Wir wissen, in welche Richtung wir zu arbeiten haben“, betonte er. Die Bevölkerung wolle die Themen Flüchtlingskrise und Schulden gelöst wissen, man müsse die Heimat sichern und stärken, Freiräume für Investitionen schaffen. Den Tourismus nannte Benger eine wichtige und starke Säule in Kärntens Wirtschaftsleben. Er verhehlte nicht, dass die Rahmenbedingungen nicht optimal seien und es eine Überregulierung gebe. Man müsse alles daran setzen, dass Unternehmertum wieder Freude mache. Der Landesrat betonte auch im Hinblick auf seinen Besuch bei der Internationalen Tourismusbörse in Berlin, dass Kärnten hervorsteche. „Unsere Touristiker machen einen hervorragenden Job.“ Er hob den einheitlichen Markenauftritt hervor, und beispielgebend die Fünf-Sterne-Auszeichnung für den Drauradweg oder die erste Slow Food Reisedestination im Gail- und Lesachtal. Beispielgebend sei auch Kärntens Tourismusgesetz, zudem habe man Förderbedingungen geschaffen, die auf die Bedürfnisse der Unternehmer und Gemeinden abgestimmt seien. Früchte zeige bereits auch die Tourismusstrategie, wichtige Impulse habe die Privatvermieteroffensive geliefert. Dass Kärntens Tourismus Qualität habe, würden auch die Wettbewerbserfolge der jungen Generation oder die am Dienstag im Rahmen der GAST stattfindende Gütesiegelverleihung unter Beweis stellen. Benger rief zu Selbstbewusstsein sowie Mut zu Innovation und Investition auf. „Ich bin davon überzeugt, dass wir heuer die Drei-Millionen-Marke bei den Ankünften knacken können“, so der Tourismuslandesrat.

Bei der GAST-Eröffnung sprachen auch Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und der Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Jürgen Mandl. Stefan Sternad von der Wirtschaftskammer-Fachgruppe Gastronomie und Sigismund Moerisch von der Fachgruppe Hotellerie stellten ihre Ideen vor, verwiesen aber auch auf Belastungen. Messepräsident Albert Gunzer sagte, dass man zur GAST 12.000 Besucher erwarte. Er konnte u.a. LHStv.in Gaby Schaunig, LR Rolf Holub, den slowenischen Generalkonsul Milan Predan, Kärnten Werbung-Chef Christian Kresse und Landesamtsdirektor Dieter Platzer begrüßen.

  • LR Rolf Holub, LR Christian Benger, LHStv.in Gaby Schaunig, LH Peter Kaiser, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, WKO Präsident Jürgen Mandl (Fotos: LPD/Just)
    uploads/pics/gasteroeffnung0967.jpg

Amt der Kärntner Landesregierung

Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt, Österreich
+43 50 536-0

Details

Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH

Messeplatz 1, 9021 Klagenfurt, Österreich
+43 463 56800-0

Details


< Zurück zur Übersicht