< Zurück zur Übersicht

Peter Gauper, Vorstandssprecher der Raiffeisen Landesbank Kärnten

Raiffeisen Landesbank Kärnten mit erfreulichem Geschäftsjahr 2019

05. Mai 2020 | 11:09 Autor: Raiffeisen Landesbank Kärnten Startseite, Kärnten

Klagenfurt (A) „Die Kärntner Raiffeisenbanken blicken, dank starker Vertriebserfolge, auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2019 zurück. Auch bei der Festigung der Kundenzufriedenheit waren wir erfolgreich und konnten uns bei der Verleihung des „Recommender Awards“ in der Kategorie „Regionalbanken“ als Gewinner unter allen österreichischen Banken durchsetzen,“ betont Peter Gauper, Vorstandssprecher der Raiffeisen Landesbank Kärnten.

2019 wurde sowohl die Finanzierungsleistung als auch das Gesamtmittelaufkommen deutlich gesteigert. Die Finanzierungsleistung wuchs um +4,5% auf 5,2 Mrd. EUR und erreichte damit erneut einen Höchststand. Das absolute Wachstum beträgt 224 Mio. EUR, die Finanzierungen an Unternehmer sind um +7,5%, die Finanzierungen an Privatkunden um +6,2% gestiegen. Eine wesentliche Säule dieser Entwicklungen waren die Wohnraumfinanzierungen, die um erfreuliche 134 Mio. EUR gewachsen sind. Auch das Gesamtmittelaufkommen ist um +7,6% auf 7,8 Mrd. EUR gestiegen, ein sichtbares Zeichen für das Vertrauen der Kunden in die Marke Raiffeisen.

Die Auswirkungen der Corona Pandemie stellen auch die Kärntner Raiffeisenbanken vor große Herausforderungen. „Gerade jetzt ist die individuelle Begleitung und Beratung unserer Kunden wichtiger denn je. Unser Ziel ist die Bereitstellung von finanziellen Mitteln für unsere Kunden, die aufgrund der Corona Pandemie Liquiditätsengpässe haben,“ so Peter Gauper.

Jeder zweite Kärntner ist Raiffeisen Kunde. Mit 35.927 Firmenkundenbeziehungen sowie 244.565 Privatkundenbeziehungen konnte die Nr. 1 Position als Bankpartner in Kärnten gehalten werden. In Zeiten großer Veränderungen bewähren sich die traditionellen Raiffeisen Werte, denen die Kärntner Raiffeisenbanken gerade in diesen Zeiten folgen. Der Wert des Regionalen, wie er in 36 Raiffeisenbanken, der Raiffeisen Landesbank Kärnten und von 1.548 Mitarbeitern in 133 Bankstellen aktiv gelebt wird. Ergänzt um die Möglichkeiten der digitalen Bankdienstleistungen, mit denen eine neue Nähe entsteht. Und verbunden mit dem Grundprinzip "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele".

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit steigt erstmals auf 50,6 Mio. EUR.
Die Raiffeisen Bankengruppe Kärnten konnte im Geschäftsjahr 2019 sowohl bei der Bilanzsumme sowie auch beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) Zuwächse verzeichnen. Die Bilanzsumme steigt erstmals auf 9,1 Mrd. EUR (+7,2%). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erstmals auf 50 Millionen und liegt bei 50,6 Mio. EUR (+9,4%). „Die Steigerung ist Ausdruck einer starken Marktposition, die die Raiffeisen Bankengruppe in Kärnten hat,“ so Gert Spanz, Vorstand der Raiffeisen Landesbank Kärnten.

Die Kärntner Raiffeisenbanken weisen weiterhin eine sehr gute Kapitalausstattung auf. Das Kernkapital erhöhte sich auf 784 Mio. EUR (+2,3%). Aufgrund des Wachstums der Bemessungsgrundlage ging die Kernkapitalquote geringfügig auf 15,3% (2018: 16,1%) zurück. Die Eigenmittel beliefen sich mit Ende 2019 auf 818 Mio. EUR, die Eigenmittelquote liegt damit bei 15,9%. Hier befindet sich die Raiffeisen Bankengruppe Kärnten weiterhin auf sehr gutem Niveau und deutlich über den gesetzlichen Anforderungen. Wie sich die Corona Pandemie auf das Geschäftsjahr 2020 auswirken und in den Bilanzen niederschlagen wird, ist derzeit nicht abschätzbar. Es sind aktuell keine seriösen Prognosen möglich.

„Die Kärntner Raiffeisenbanken leisten einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der wirtschaftlichen Herausforderung in der Corona Pandemie. Für Stundungen und Überschreitungen haben wir die internen Abläufe vereinfacht sowie verkürzt und nach Dringlichkeit priorisiert. Damit kann für rasche Unterstützung von liquiden Mitteln an die heimischen Unternehmerinnen und Unternehmer kurzfristig entschieden werden. Wir bemühen uns, Privatkunden und Kleinstunternehmern rasch und unbürokratisch bei der Inanspruchnahme des gesetzlichen Moratoriums, zu unterstützen. Bei den geförderten Überbrückungsfinanzierungen ist gerade jetzt unser fachliches Know-how sowie unsere Abwicklungskompetenz von großem Nutzen für unsere Kunden,“ ergänzt Gert Spanz.

Dienstleistungsgeschäft und Digitalisierung als Basis einer sehr guten Entwicklung.
Sehr erfolgreich verläuft die Einführung der neuen Kontomodelle. Hier nutzen bereits 34.000 Kontoinhaber die einfachen und fairen neuen Kontomodelle. Auch im Wertpapiergeschäft konnten beträchtliche Zuwächse erzielt werden. Das Depotvolumen wurde um +16,1% gesteigert und die Anzahl der Fonds-Sparverträge konnte um +8,2% erhöht werden. Im September 2019 wurde der 30.000ste Fonds-Sparvertrag abgeschlossen. Der Bestand der Versicherungen inkl. der Raiffeisen Versicherungsmakler (RVM) erhöhte sich um +6,0%. Insbesondere Unfall-, Sach- und KFZ-Versicherung wurden stark nachgefragt. „Die Position als Marktführer bei Lebensversicherungen konnte nicht nur gehalten, sondern sogar ausgebaut werden. Insgesamt konnte durch eine starke Vertriebsleistung der Provisionsertrag um +9,0% gesteigert werden,“ berichtet Georg Messner, Vorstand der Raiffeisen Landesbank Kärnten.

Bereits 115.651 Kunden (+7,9%) nutzen „Mein ELBA“ für das Online Banking. Die neue Raiffeisen „Mein ELBA-App“ stand 2019 an der Spitze der Charts, der am häufigsten heruntergeladenen Apps. Als weitere Investition wurde 2019 für Konsumfinanzierungen der „Sofort Kredit“ als digitale Lösungen eingeführt. Auch 2020 wird das Online-Angebot schrittweise ausgebaut. Der Online Abschluss von Bausparverträgen, Versicherungen und Kreditkarten wird vorbereitet. Die digitale Signatur kommt 2020 in die Bankstellen, damit wird ein papierloser Produktabschluss von Bankprodukten in den Bankstellen möglich sein. Dadurch wird ein nächster wesentlicher Schritt in Richtung Digitalisierung gesetzt.

„Durch die Corona Pandemie hat die Bedeutung der Digitalisierung und des Online Bankings zugenommen. Mit unserem Online Banking können wir die persönliche Nähe perfekt durch die „digitale Nähe“ ergänzen,“ so Georg Messner. „Unser langfristiges Ziel ist es, dass jeder Kunde „Mein ELBA“ zur Verfügung hat und nutzt. Das erleichtert unseren Kunden den Zugang zu unseren Beratern, Produkten, Dienstleistungen und Informationen.“

    Raiffeisen Landesbank Kärnten

    Raiffeisenplatz 1, 9020 Klagenfurt
    Österreich
    +43 463 99300-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht