< Zurück zur Übersicht

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer (Foto: Arnold Pöschl)

BKS Bank mit erstem Halbjahr den Umständen entsprechend zufrieden

31. August 2020 | 07:58 Autor: BKS Startseite, Kärnten

Klagenfurt (A) BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer zeigt sich mit dem Ergebnis des ersten Halbjahres zufrieden. Wie bei vielen Unternehmen war dieses auch bei der BKS Bank von der Covid-19-Pandemie geprägt.

„Den Umständen entsprechend sind wir zufrieden“, fasst BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer das Ergebnis des ersten Halbjahres zusammen. „Die gesamte Weltwirtschaft leidet nach wie vor stark unter der Covid-19-Pandemie, auch unsere Marktgebiete sind von einem deutlichen Wirtschaftseinbruch betroffen. Für Österreich prognostizierte die Europäische Union, dass das Bruttoinlandsprodukt 2020 mit -7,1 % deutlich sinken wird. Die Arbeitslosigkeit ist nach wie vor enorm hoch, viele Unter-nehmen sind von Auftragsrückgängen betroffen. Die bereits angekündigten Investitionsfördermaßnahmen für den Herbst sind ein wichtiger Schritt, um die Rezession zumindest etwas abzufedern“, so Stockbauer.  

Durch Covid-19 ist die gesamte Bankenbranche  sehr gefordert. Aktuelle Zahlen der OeNB zeigen, dass der gesamte Bankensektor Österreichs Unternehmen über 24 Mrd. EUR an Krediten gestundet hat. „In der BKS Bank selbst wurden Raten für rund 1.700 Kredit- und Leasingverträge gestundet. Auch unser Förder- und Investitionsfinanzierungs-Know-how war und ist bei den Kunden gefragter denn je“, erklärt Stockbauer.

Digital zukunftsorientiert aufgestellt
Auch wenn das erste Halbjahr stark von Corona geprägt war, wurden in der BKS Bank wichtige strategische Projekte mit großer Vehemenz weiterverfolgt. „2019 war bei uns das Jahr der Digitalisierung, was uns in der Krise sehr zu Gute gekommen ist. Diesen Kurs setzen wir auch heuer fort. Wir haben vor wenigen Wochen eine digitale Bank in der Bank eröffnet. Diese trägt den Namen „BKS Bank Connect“ und richtet sich an digital affine Kunden. Im Gegensatz zu einer reinen Online-Bank können BKS Bank Connect-Kunden aber die persönliche Beratung unserer Experten nutzen“, erklärt Stockbauer. Auch der Online-Shop wurde um zwei weitere wichtige Produkte ausgebaut. So können Kunden seit kurzem auch Leasingfinanzierungen und Fondssparpläne online abschließen. Eine wichtige Ergänzung zum digitalen Wohnkredit,  Konsumkredit und den online abschließbaren Kontopaketen.

Verantwortungsbewusstes Produktspektrum
Zwei Neuheiten gibt es im Bereich des nachhaltigen Produktspektrums:

Ein weiterer Green Bond wurde emittiert. Mit dem Emissionserlös werden bei der Hermes Schleifmittel GesmbH eine Biomasseanlage zur Erzeugung von Prozesswärme und eine Nachverbrennungsanlage zur Abluftreinigung finanziert. Mit den beiden neuen Anlagen wird die Menge an emittiertem CO2 signifikant reduziert.

Seit Mitte August können Kunden das „BKS Natur & Zukunft-Konto“ abschließen. Mit dem „Natur & Zukunft-Konto“ werden Projekte zur Aufforstung heimischer Wälder unterstützt. Ziel ist es, die Biodiversität hoch zu halten und einen Beitrag zur Kompensation der CO2-Emissionen in unserem Land zu leisten. Die erste Pflanzung wird bereits im Herbst stattfinden. Es wird ein Hektar Schutzwald im Raum Bad Eisenkappel aufgeforstet.

Weiters absolvierte die BKS Bank erfolgreich die Zertifizierung als „Green Brand“. Diese EU-Gewährleistungsmarke wird an ökologisch besonders nachhaltige Unternehmen vergeben.

Unser Herz schlägt für Ihre Wünsche
Auch der 2019 gestartete Markenstrategie-Prozess wurde plangemäß fortgesetzt. Die Ausrollung des neuen Markenstils ist gut auf Kurs, wichtige Elemente wie die Website sind schon im neuen Erscheinungsbild. Der Slogan „Unser Herz schlägt für Ihre Wünsche“ spiegelt die Fokussierung der BKS Bank auf Kundenbedürfnisse wider.

Wachstum bei Krediten, Primäreinlagen und Bilanzsumme
Alle diese Maßnahmen tragen dazu bei, das Kerngeschäft weiter zu stärken.  So sind die Forderungen an Kunden im ersten Halbjahr 2020 um 0,9 % auf 6,4 Mrd. EUR gestiegen. „Wir konnten knapp eine Milliarde EUR an Neukreditvolumen generieren, im Gegenzug gab es aber auch hohe Kreditrückführungen. Die für das Kreditrisiko zu treffenden Vorsorgen liegen derzeit nur leicht über dem Vorjahresvergleichswert, bis zum Jahresende rechnen wir aufgrund der angespannten Wirtschaftslage allerdings mit einem Anstieg“, sagt die Vorstandsvorsitzende. Nach wie vor sehr gut entwickeln sich die die Primäreinlagen, die auf 6,8 Mrd. EUR kletterten, auch die Bilanzsumme von 9,3 Mrd. EUR stieg seit Jahresbeginn um 4,9 %.

Sicherer Arbeitsplatz für Mitarbeiter auch in der Krise
Am Periodenergebnis der BKS Bank ist die Pandemie allerdings nicht spurlos vorrübergegangen. „Bereits Ende März, als klar wurde, dass der Lockdown noch länger dauern werde und uns eine globale Wirtschaftskrise bevorsteht, mussten wir damit rechnen, dass wir an das Rekordergebnis des vorangegangenen Geschäftsjahres nicht herankommen werden. Wir sind daher sofort auf die Ausgabenbremse getreten und konnten den Verwaltungsaufwand mit 60,4 Mio. EUR um fast 1 Mio. EUR gegenüber 2019 reduzieren. Wir sind stolz darauf, dass wir auch unter diesen erschwerten Bedingungen keinen Mitarbeiter freisetzen mussten“, erklärt Stockbauer. Insgesamt beschäftigt die BKS Bank im In- und Ausland zum Halbjahr 1.126 Personen (961 Personaljahre).

+9,4 % im Provisionsgeschäft
Das Provisionsgeschäft entwickelte sich ausgezeichnet. „Ein wichtiger Faktor im Provisionsgeschäft war ein lebhaftes Wertpapiergeschäft. Die Provisionserträge wuchsen um 23,2 % auf 9,5 Mio. EUR. „Die hohe Volatilität am Markt nutzten viele Anleger für kurzfristige Transaktionen, auch unsere Investitionen in das Wertpapiergeschäft in Slowenien trugen Früchte“, berichtet Stockbauer. Der Provisionsüberschuss insgesamt stieg um 9,4 % auf 32,0 Mio. EUR.

Im Zinsgeschäft lagen zwar die Zinserträge von 71,4 Mio. EUR mit 1,1 % im Plus. Leicht höhere Zinsaufwendungen und ein Anstieg bei der Risikovorsorge führten allerdings zu einem Rückgang von 5,4 % auf 54,2 Mio. EUR beim Zinsüberschuss nach Risikovorsorge.

Periodenüberschuss rückläufig
Größere Einbrüche musste die BKS Bank aber im Ergebnis aus at Equity bilanzierten Unternehmen und im Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten/Verbindlichkeiten hinnehmen. „Das Ergebnis aus at Equity bilanzierten Unternehmen sank von 20,6 Mio. EUR auf 2,5 Mio. EUR. Das Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten/Verbindlichkeiten litt unter dem durch Corona verursachten Börsensturz“, erläutert Stockbauer. In Summe wurde im ersten Halbjahr ein Periodenüberschuss von 19,8 Mio. EUR erwirtschaftet.

UniCredit Bank Austria: BKS Bank gewinnt erneut Verfahren
Abschließend wirft Stockbauer noch einen Blick auf die Auseinandersetzung mit UniCredit Bank Austria, wo vor kurzem das Oberlandesgericht Graz eine weitere Entscheidung zugunsten der BKS Bank getroffen hat. „Nachdem bereits das Landesgericht Klagenfurt die im Vorjahr von UniCredit Bank Austria beantragte Sonderprüfung der BKS Bank abgelehnt hat, wurde der von UniCredit Bank Austria eingebrachte Rekurs gegen dieses Urteil vom Oberlandesgericht Graz als zweite Instanz wieder in allen Punkten abgewiesen“, freut sich Stockbauer. Damit  sind weiterhin alle, wirklich alle, bislang von Gerichten entschiedenen Verfahren unmissverständlich zu Gunsten der 3Banken ausgefallen.

    BKS Bank AG

    St. Veiter Ring 43, 9020 Klagenfurt
    Österreich
    +43 463 5858-0
    [email protected]bks.at
    www.bks.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht