< Zurück zur Übersicht

v.l.: Leiter Fonds Gesundes Österreich Mag. Dr. Klaus Ropin, Gesundheitsreferentin LHStv.in Dr.in Beate Prettner, Bundesministerium für Gesundheit - Sektionsleiter Hon. Prof. Dr. Gerhard Aigner, BKS Bank-Vorstandsmitglied Wolfgang Mandl, BKS Bank-Zentralbetriebs-ratsobfrau Herta Pobaschnig, KGKK Obmann Georg Steiner, MBA und KGKK Direktor Dr. Johann Lintner (Foto: Thomas Hude)

BKS Bank erneut mit Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet

12. April 2016 | 15:06 Autor: BKS Bank Österreich, Kärnten

Klagenfurt (A) Seit 11 Jahren lautet das Motto bei der BKS Bank „Durch die Bank gesund“. Für ihre vielfältigen gesundheitsfördernden Maßnahmen wurde der Bank nun zum dritten Mal das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung“ zuerkannt.

„Am Beginn unserer betrieblichen Gesundheitsförderung im Jahr 2006 stand ein Aufschrei. Nämlich jener unserer Mitarbeiter, als wir uns das Ziel setzten, durch die Bank rauchfrei zu werden“, blickt Wolfgang Mandl, Vorstandsmitglied der BKS Bank, schmunzelnd zurück. Mittlerweile ist die rauchfreie Bank ebenso Alltag, wie eine umfassende Gesundheitsförderung für die Mitarbeiter.

Durch die Bank gesund
„Unsere Mitarbeiter profitieren jährlich von speziellen Angeboten zu wichtigen Gesundheitsthemen. Heuer steht beispielsweise die Prävention von Stoffwechselerkrankungen am Programm. Im Vorjahr war es die gesunde Haut. Unser Team der betrieblichen Gesundheitsförderung organisiert dazu Vorsorgeuntersuchungen, Workshops und Webinare, an denen die Mitarbeiter teilnehmen können. 2015 erfuhren so 348 Mitarbeiter wie gesund ihre Haut ist“, gibt Mandl Einblick in die Maßnahmen. Das Jahresprogramm wird ergänzt von Gratis-Impfungen, Impfpasschecks, Gesundheitsvorträgen und vielem mehr.

Stolz ist Wolfgang Mandl auch auf das Angebot einer Beratung für Mitarbeiter in schwierigen Lebenssituationen. „Wir wissen, dass der Stresspegel im Beruf stetig steigt. Oft kommen dann noch private Herausforderungen, wie eine Scheidung, eine schwere Erkrankung eines Angehörigen, hinzu. Unsere Mitarbeiter können sich seit dem Vorjahr anonym und kostenlos beim EAP-Institut für Mitarbeiterberatung psychologisch unterstützen lassen“, erklärt Mandl.

Hohe Akzeptanz im Unternehmen
Generell genießt das Gesundheitsangebot eine sehr hohe Akzeptanz. 93% der BKS Bank-Mitarbeiter beurteilten es bei einer Befragung äußerst positiv. Auch von externen Experten wird das Gesundheitsprogramm geschätzt. „Es freut uns natürlich sehr, dass uns das BGF-Gütesiegel auch heuer wieder zuerkannt wurde“, so BKS Bank Vorstandsmitglied Wolfgang Mandl. Der Vorstandsdirektor nahm das Gütesiegel gemeinsam mit Zentralbetriebsratsobfrau Herta Pobaschnig, Werner Laure, Leiter des Personalmanagements, Arbeitsmedizinerin Ingeborg Juvan von Gehard Aigner, Sektionsleiter des Bundesministeriums für Gesundheit, entgegen. Die Verleihung erfolgte auf Einladung der Gebietskrankenkasse Kärnten im Kunsthotel Fuchspalast in St. Veit.

Höchste Auszeichnung
Das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung“ (BGF) zeichnet jene Unternehmen aus, welche ihren Mitarbeitern ein qualitativ hochwertiges Gesundheitsmanagement bieten. Für die Wiederverleihung des BGF-Gütesiegels wurden die gesamten internen Gesundheitsaktivitäten der Bank einem Monitoringprozess unterzogen. Vergeben wird das Gütesiegel vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung und ist eine der höchsten nationalen Auszeichnungen für Gesundheitsmanagement. Die BKS Bank trägt das Gütesiegel durchgehend seit 2010.

    BKS Bank AG

    St. Veiter Ring 43, 9020 Klagenfurt, Österreich
    +43 463 5858-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht