< Zurück zur Übersicht

Michael Stattmann, Direktor der Wirtschaftskammer Kärnten, Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank und respACT-Vizepräsidentin, Peter Giffinger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Saint Gobain Rigips Austria, Daniela Knieling, Geschäftsführerin von respACT

Verantwortungsvolles Wirtschaften auf dem Prüfstand

17. Juli 2014 | 10:46 Autor: respACT Kärnten

Pörtschach (A) Wie messe ich die Wirkung von Corporate Social Responsibility? Dieser Frage stellten sich zahlreiche Kärntner Betriebe beim respACT Business Lunch im Schloss Seefels in Pörtschach. Peter Giffinger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Saint-Gobain Rigips Austria GesmbH, referierte vor rund 30 Kärntner UnternehmerInnen zu diesem Thema.

Die Berechnung des "Impacts" eines Unternehmens macht Sinn. Dabei werden die gesamten sozialen und ökologischen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit überprüft. Strategien werden dadurch messbar und können langfristig leichter gesteuert werden. Denn Tatsache ist, dass Unternehmen immer stärker gefordert werden, soziale und ökologische Verantwortung zu übernehmen. Eine Forderung, die von verschiedenen Anspruchsgruppen immer dringlicher eingebracht wird und für Unternehmen auch die Übernahme von Kosten mit sich bringt. Die Unternehmensplattform respACT hat sich aus diesem Grund dem Thema verstärkt angenommen und bietet seinen Mitgliedsbetrieben größtmögliche Unterstützung, so auch im Rahmen des diesjährigen Business Lunch.

Dialog mit Anspruchsgruppen essentiell

"Saint-Gobain Rigips Austria zählt zu den CSR-Vorzeigebetrieben in Österreich. Wir freuen uns daher sehr, dass wir Geschäftsführer Peter Giffinger beim respACT Business Lunch begrüßen durften. Er gab uns spannende Einblicke in seine Firmenphilosophie, in der der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, der intensive Dialog mit Anspruchsgruppen genauso wie die kontinuierliche Verbesserung der eigenen Nachhaltigkeitsleistung fest verankert sind", so BKS Bank-Vorstandsvorsitzende und respACT-Vizepräsidentin Herta Stockbauer.

Dass CSR und Wirkungsmessung eine notwendige Symbiose darstellen, betonte Peter Giffinger: "Wir evaluieren laufend den Erfolg unserer CSR-Maßnahmen. Ein wichtiges Instrument hierfür ist der regelmäßige Dialog mit unseren Anspruchsgruppen, wie zum Beispiel den Anrainern, Mitarbeitern und Kunden. Nur indem wir die Akzeptanz der breiten Bevölkerung haben, die sogenannte "licence to operate", können wir als Unternehmen erfolgreich sein. Zu unseren jüngsten Erfolgen zählt unter anderem das neue Gebäude für Verwaltung, Seminare und F&E in Puchberg, das als Passivhaus in Holzrahmenbauweise errichtet wurde -dadurch sparen wir mehr als 90t CO2/Jahr ein."

Nachhaltiges Wirtschaften findet sich bei Rigips Austria mit Sitz in Bad Aussee auf allen Stufen der Wertschöpfungskette wieder. Dafür erhielt das Unternehmen 2012 den Sonderpreis des TRIGOS Steiermark und wurde für den TRIGOS Österreich 2014 im Bereich "Ganzheitliches CSR- Engagement" nominiert.

respACT Business Lunch mit zahlreichen TRIGOS-Gewinnern und -Nominierten
Unter den rund 30 Gästen von respACT fanden sich einige Betriebe, die bereits mit dem TRIGOS für ihr vorbildliches Engagement und verantwortungsvolles Wirtschaften ausgezeichnet wurden. Dazu zählen Josef Müller, Geschäftsführer des Unterkärntner Familienbetriebs Himmelberger Zeughammerwerke oder Claudia Daniel vom Stickcenter Fian, das als Newcomer heuer mit dem TRIGOS Kärnten ausgezeichnet wurde. Der TRIGOS wird 2015 in der Steiermark und 2016 wieder in Kärnten verliehen, für dessen Organisation die BKS Bank verantwortlich zeichnet.

respACT-Aktivitäten zur Impactmessung
"Aufgrund der großen Relevanz des Themas "Impactmessung" für unsere rund 260 Mitgliedsunternehmen hat respACT 2014 einen Schwerpunkt darauf gelegt. Darüber hinaus unterstützen zahlreiche Aktivitäten wie Arbeitsgruppen, Webinare und Einsteigerworkshops rund um die Themen "Nachhaltigkeitsberichterstattung", "Stakeholderengagement", oder "Verantwortung in der Lieferkette" unsere Mitglieder dabei, Nachhaltigkeit in ihrer Unternehmensstrategie zu verankern," erklärt respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling. Kärntner Betriebe sind am 7. Oktober eingeladen, bei einem respACT- Unternehmertreffen beim TRIGOS-Gewinner Sto in Villach vertieft über verantwortungsvolles Wirtschaften und die Messbarkeit von CSR zu diskutieren.

Über respACT
respACT - austrian business council for sustainable development ist Österreichs führende Unternehmensplattform zu Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltiger Entwicklung. Der Verein unterstützt die Mitgliedsunternehmen dabei, ökologische und soziale Ziele ökonomisch und eigenverantwortlich zu erreichen. Derzeit zählt der Verein rund 260 Mitgliedsunternehmen.

    respACT

    Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien, Österreich
    +43 1 710107-70

    Details


    < Zurück zur Übersicht