< Zurück zur Übersicht

Kärntner Messen: Drittbeste Bilanz in der Firmengeschichte

16. Jänner 2017 | 14:08 Autor: Kärntner Messen Startseite, Kärnten

Klagenfurt (A) Einen Jahresumsatz von € 8,5 Millionen erreichten die Kärntner Messen im Jahr 2016, das sind je MitarbeiterIn sage und schreibe € 329.000,-. Das neue Messejahr 2017 mit 11 Eigen- und 5 Gastmessen startet bereits im Februar mit einer ausgebuchten Häuslbauermesse. Erfreuliches kann auch aus dem Eventsektor berichtet werden: Star-Comedian Michael Mittermeier, Austro-Pop-Stars Seiler&Speer und viele andere haben das Messegelände Klagenfurt für ihren Tourneestopp 2017 gewählt.  

Innerhalb des Alpen-Adria-Raumes ist Klagenfurt der führende Messeplatz und innerhalb Österreichs – nach Wien, Salzburg und Wels – die Nummer 4. Damit sind die Kärntner Messen auch ein wirtschaftliches Aushängeschild für Klagenfurt und für Kärnten. „Unser Bestreben ist es, den Erfolg durch intensive, systematische und kontinuierliche Arbeit an unserem Messeportfolio zu prolongieren“, betonen Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger anlässlich der diesjährigen Jahrespressekonferenz in Klagenfurt. Somit sind die Kärntner Messen ein unverzichtbarer Impulsgeber für die heimische Wirtschaft und ein wichtiger Motor für den Kärntner Arbeitsmarkt.

Messebilanz2016
Das Jahr 2016 brachte den Kärntner Messen das drittbeste Ergebnis in ihrer 50-jährigen Firmengeschichte als Messe Betriebsgesellschaft m.b.H. Nur die Jahre 2008 mit der EURO und 2012 sind noch besser ausgefallen. Der Jahresumsatz 2016 beträgt € 8,5 Mio. und der Cash Flow steigerte sich auf 15 % des Umsatzes, nämlich auf € 1,2 Mio. Rechnet man den Umsatz auf den Mitarbeiterstab um, dann hat jede/r ArbeitnehmerIn mit € 329.000,- zum Ergebnis beigetragen. Am Messegelände Klagenfurt wurden im letzten Jahr 12 Eigenmessen und 5 Ausstellungen externer Veranstalter durchgeführt. Die 12 Eigenmessen wurden von insgesamt 3.325 Ausstellern aus 20 Nationen beschickt und es konnten 311.315 MessebesucherInnen gezählt werden.

Nationale und internationale Studien besagen, dass jeder Euro Messeumsatz für eine fünf- bis zwölffach höhere Wertschöpfung in der Region sorgt. Wenn man von einem realistischen Faktor von 1 zu 7 ausgeht, bedeutet das, dass die Kärntner Messen zumindest eine Wertschöpfung von rund € 60 Mio. im letzten Jahr bewirkten – für Klagenfurt, für das Bundesland Kärnten und für die heimische Wirtschaft.

Wachsender Geschäftszweig
Auch das Geschäftsfeld der Gastveranstaltungen mit den Bällen, Kongressen, Tagungen und Konzerten hat sich sehr gut entwickelt. 211 Gastveranstaltungen mit insgesamt 166.290 Besuchern sind ein ausgezeichneter Wert in diesem noch ausbaufähigen Geschäftszweig.

Eissportzentrum
Das Management des „Kärntner Eissportzentrums“ mit der Stadthalle und der Sepp Puschnig-Halle haben die Kärntner Messen technisch und organisatorisch gut bewältigt und es konnten 187.136 Sportler und Besucher begrüßt werden.

In Summe haben somit 2016 664.741 Menschen das Klagenfurter Messegelände besucht und es ist erfreulich, dass alles nahezu unfallfrei über die Bühne gegangen ist.

Investitionen
Die Kärntner Messen haben auch 2016 die Messehallen mit der Infrastruktur für die Zukunft fitgemacht. Rund € 500.000,-- flossen in bauliche und technische Maßnahmen wie z.B. in eine zentrale Leittechnik für Heizung, Lüftung, Beleuchtung und Kühlung sowie in den derzeit modernsten Brandschutz.

    Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft mbH

    Messeplatz 1, 9021 Klagenfurt
    Österreich
    +43 463 56800-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht