< Zurück zur Übersicht

VCÖ Mobilitätspreis-Gala in Wien, 18.9.2018, v.l.n.r.: VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak, bmvit-Sektionschef Herbert Kasser, Alexander Tarzi (Leiter Unternehmenskommunikation Infineon Austria), Oliver Heinrich (Finanzvorstand Infineon Austria), Evelyn Palla (Vorstand ÖBB-Personenverkehr AG) und BMNT-Generalsekretär Josef Plank. (Foto: Matthaeus Schmid, The Funky Eye)

Infineon Austria gewinnt VCÖ Mobilitätspreis 2018

19. September 2018 | 10:09 Autor: Infineon Startseite, Kärnten

Villach (A) Infineon Austria gewinnt den VCÖ Mobilitätspreis 2018 in der Kategorie „Arbeitswelt und Ausbildung“. Der Preis wurde vom Verkehrsclub Österreich in Wien verliehen. Infineon Austria wurde bereits am 30. August 2018 für den VCÖ Mobilitätspreis Kärnten ausgezeichnet.

„Innerhalb der letzten zwei Jahre ist es uns gelungen, in Kooperation mit der Stadt Villach, dem Land Kärnten, dem Kärntner Verkehrsverbund und den regional tätigen Verkehrsbetrieben, attraktive und nachhaltige Mobilitätskonzepte für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Dadurch leisten wir aktiv einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung, fördern das Umweltbewusstsein in der Region und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst“, so Oliver Heinrich, Finanzvorstand von Infineon Technologies Austria, der den Preis gestern entgegennahm.

Infineon setzt auf alternative Mobilitätslösungen
Mit dem betrieblichen Mobilitätsmanagement „Green Way“ hat sich Infineon Austria seit 2016 zum Ziel gesetzt, bereits auf dem Weg zur Arbeit ‚greener und smarter‘ zu sein. Neben Investitionen in den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur und die Nutzung vollektrischer PKWs für Dienstreisen, wurden 600 neue Radparkplätze sowie eine multifunktionale Rad-Servicestation geschaffen. Fahrgemeinschaften profitieren von reservierten Parkplätzen und einem offenen Zugang zu den Besucherparkplätzen. In der Fahrgemeinschafts-App „TwoGo“ können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Fahrten anbieten oder die passende Mitfahrgelegenheit finden. Auch die Anbindung des Standortes an den öffentlichen Nahverkehr ist dem Unternehmen ein wichtiges Anliegen. Seit September 2017 ist Infineon im 15-Minuten-Takt mit dem Bus von der Villacher Innenstadt und dem Bahnhof zu erreichen. Um dieses Angebot noch attraktiver zu gestalten, wird es ab diesem Herbst ein kostenloses Jobticket für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben.

Eine alternative E-Mobilitätslösung zum eigenen PKW soll das EU-Horizon2020 Projekt ‚STEVE‘ bieten: Gemeinsam mit regionalen Partnern und der Stadt Villach plant Infineon Austria, im Frühjahr 2019 ein Sharing-System für E-Bikes zu implementieren.

VCÖ Mobilitätspreis
In Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und den ÖBB zeichnet der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) jährlich nachhaltige und innovative Projekte, Ideen und Konzepte zum Thema Mobilität aus. Der VCÖ-Mobilitätspreis gilt als Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität. Die Verleihung des VCÖ-Mobilitätspreises 2018 vor mehr als 250 Gästen erfolgte gestern durch Sektionschef Herbert Kasser (BMVIT), Generalsekretär Josef Plank (BMNT) und Evelyn Palla (Mitglied des Vorstandes ÖBB Personenverkehr und Aufsichtsratsvorsitzende Postbus AG und Postbus GmbH).

    Infineon Technologies Austria AG

    Siemensstraße 2, 9500 Villach
    Österreich
    +43 5 1777-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht