< Zurück zur Übersicht

Einzigartiger Vorzeige-Bildungscampus in Europa

"Educational Lab“: Einzigartiger Vorzeige-Bildungscampus in Europa

31. Mai 2017 | 14:01 Autor: Amt der Kärntner Landesregierung Österreich, Kärnten

Klagenfurt (A) Europaweit einzigartig ist das neue „Educational Lab“ (EduLab), ein Bildungscampus mit internationalem Modellcharakter im Klagenfurter Lakeside Science &Technologie Park. Die Plattform für neue Bildungsmodelle wie MINT, Forschung und Entwicklung, Internationalität und Wissenschaft, wurde im Beisein von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried, Bildungsreferent LH Peter Kaiser, Lakeside Park-Geschäftsführer Hans Schönegger und Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler offiziell eröffnet.

Der Bildungscampus hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche ab dem Kindergartenalter die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nahe zu bringen und gleichzeitig Pädagogen aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen spezifische Weiterbildungsangebote zu ermöglichen.

Für Infrastrukturminister Leichtfried wird mit dem Educational Lab ein neues Kapitel im Bereich der Bildung und Ausbildung für Kinder und Jugendliche aufgeschlagen. „Daher ist es wichtig, bei jungen Menschen Interesse für Innovation, Technik und Forschung zu wecken“, so der Minister. Die vom Bund zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel sollen auch helfen, dass heimische, innovative Betriebe auch weiterhin top bleiben.

Für Landeshauptmann Kaiser waren die Vorgespräche zur Realisierung des Bildungscampus in den letzten zweieinhalb Jahren anregend. „In der zunehmend technologischen Welt brauchen wir neben den drei Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) solche neuen Bildungsbereiche. Unterschiedliche Schultypen kommen ab hier nun zusammen. Jetzt gelte es, in den jungen Menschen die Begeisterung für die MINT-Fächer zu wecken und mit spielerischen Elementen ihnen näher zu bringen“, stellte der Landeshauptmann fest. Kaiser verwies nach der Eröffnung auch darauf, dass es Kärnten trotz schwieriger Herausforderungen in den letzten Jahren geschafft habe, seine Forschungsquote auf 2,9 Prozent zu steigern.

Für Schönegger ist das Educational Lab ein Raum fürs Lernen und ein mobiles Bildungsmodell, das sich ständig weiterentwickeln wird. Für den Lakesidepark-Geschäftsführer gibt es nach wie vor zu wenig Nachwuchs im Technik-Bereich. „Im Wissensdreieck Technik, Forschung und Bildung gilt es daher, die Bildung und Ausbildung weiter zu entwickeln“, betonte er.

Pfeiler betonte, dass für die Stadt der Laksidepark und das EduLab einen Mehrwert habe. „Das Technologie- und Bildungszentrum hat eine Strahlkraft und schafft Perspektiven“, so der Vizebürgermeister.

Das Infrastrukturministerium stellt für das EduLab 960.000 Euro bereit. Weitere 1,8 Millionen Euro investieren das Land Kärnten und die Stadt Klagenfurt. Zudem kommen 12 Millionen Euro von der Europäischen Union.

Der Eröffnungsfeier wohnten unter anderem bei: Technologie Referentin LHStv.in Gaby Schaunig, LR Rolf Holub, der amtsführende Landesschulratspräsident, Rudolf Altersberger, Abteilungsleiterin Gerhild Hubmann (Abteilung 6 - Bildung, Wissenschaft, Kultur. Sport) Universitäts Rektor Oliver Vitouch, PH-Rektorin Marlies Krainz Dürr und Erich Herber (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft).

    Amt der Kärntner Landesregierung

    Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt, Österreich
    +43 50 536-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht